Magazinseite bearbeiten ⇐zurück
Eigenen Beitrag oder Fotos einfügen? So geht's.

Wer war Helmut Albrecht?




Helmut Albrecht, Selbstporträt, 1952

Vita des Kunstmalers Helmut Albrecht:

16. Juli 1909 geboren in Kiel-Gaarden. Schulabschluss in Wankendorf. Er malte seit seiner Konfirmation. Lehre als Maler und Lackierer in Neumünster. Wanderschaft über Hamburg und den Schwarzwald bis in die Schweiz. Er arbeitete auch als Bühnenmaler.
"Mein Wunsch war es von Anfang an, Kunstmaler zu werden, aber mein Vater meinte, Künstler nagen am Hungertuch und nur das Handwerk habe goldenen Boden".

1933 Heirat mit Frau Annette, geb. Oberböster, aus Bornhöved. 2 Söhne, 2 Töchter, 5 Enkelkinder.

1942 als Infanterist eingezogen und in Russland eingesetzt. In Kiel ausgebombt, Wohnung im Haus der Eltern in Bornhöved.

1945 zum 4. mal in Kurland verwundet. Nach Deutschland ins Lazarett verlegt. Amerikanische Kriegsgefangenschaft. Bilder als Tauschgeschäft helfen auch den Kameraden.

1946 Entlassung. Wohnung in der "Puppenvilla" am Kronberg in Bornhöved. Kunstmaler als Autodidakt. Private Förderung und Beratung in Bad Segeberg durch Prof. Karl Storch d.Ä. von der Akademie in Königsberg. Von ihm hat Albrecht weitere malerische Feinheiten gelernt.

1948 Erste Ausstellung im Bahnhofslokal durch den SHHB in Bornhöved.

1953 Landesschau schleswig-holsteinischer Künstler in der Kieler Ostseehalle. Weitere Ausstellungen in Schleswig-Holstein und Hamburg.

1960 Umzug nach Trappenkamp, wo auch Frau Karin Ducke, eine seiner Töchter wohnt.

1980 Gemeinschaftsausstellung mit Kunstschmied Alfred Schmidt am Ostlandplatz.

1990 Helmut Albrecht ist fast vollständig erblindet und kann nicht mehr malen.

1999 stirbt Helmut Albrecht im Alter von 90 Jahren.

Die Werke von Helmut Albrecht hängen in Bornhöved und Umgebung in vielen Privathäusern, darüberhinaus auch in öffentlichen Gebäuden, z.B. im Landeshaus in Kiel.

Der Kunstmaler Helmut Albrecht hat sich weit über den Kreis Segeberg und auch über Schleswig-Holstein hinaus einen Namen gemacht und ist auch in den Nachbarländern bekannt.

Handschriftliche Aufzeichnungen von Karin Ducke über ihren Vater

Zum Vergrößern auf das Foto klicken.

Zum Vergrößern auf das Foto klicken.

Zum Vergrößern auf das Foto klicken.
⇐zurück nächste Magazinseite ⇒ Magazinseite bearbeiten

 

© Thomas Schulz
Web-Entwicklung: Thomas Schulz
Alle Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Jede gewerbliche Nutzung der Fotos ist untersagt!

Einen eigenen Beitrag oder Fotos auf dieser Seite einfügen.

Um Änderungen an dieser Seite vornehmen zu können, müssen Sie sie in der Bearbeitungs-Ansicht darstellen. Dazu klicken Sie auf "Magazinseite bearbeiten", rechts oben oder rechts unten auf dieser Seite. Wenn Sie sich schon angemeldet haben, können Sie direkt fortfahren. Wenn nicht, werden Sie aufgefordert, sich anzumelden. Sollten Sie noch nicht registriert sein, können Sie sich dort registrieren lassen. Eine Registrierantwort mit einem vorläufigen Kennwort erhalten Sie sofort per E-Mail. Anschließend können Sie sich anmelden.

In der Bearbeitungsansicht sehen Sie, ob auf dieser Seite überhaupt Änderungen vorgenommen werden dürfen. Außerdem ist vom Eigentümer festgelegt, ob diese Seite nur Verweise auf verschiedene Beiträge (Unter-Magazinseiten) enthalten soll. Ob sie also nur dazu dienen soll, verschiedene Beiträge aufzulisten. Ist dies so festgelegt, so können Sie auf dieser Seite keine Fotos hochladen, sondern nur neue Magazinseiten anlegen. Nach dem Anlegen gehen Sie in die leere Magazinseite (über den neu eingefügten Magazinseiten-Verweis), laden dort Ihre Fotos hoch und geben Beschreibungstexte dazu ein.


Wenn Sie sehr viele Fotos haben, können Sie Ihre Magazinseite auch noch weiter unterteilen in mehrere Unterseiten. Bei einem Reisebericht könnten dies z.B. verschiedene Reiseabschnitte sein. Oder Sie fügen in eine Reihe von Fotos einen Verweis auf eine Unter-Magazinseite ein, in der Sie ein bestimmtes Thema vertiefen (z.B. eine Schlossbesichtigung in einem Reisebericht). Die Verschachtelungstiefe ist unbgrenzt.


Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen für Magazinseiten (siehe linke Spalte).




Kommentar verfassen



Ihr Kurzname: (wird zusammen mit dem Kommentar angezeigt)



Der Eigner des Magazinseiteneintrags oder der Webseiten-Betreiber sind berechtigt, diesen Kommentar
ohne Angabe von Gründen zu entfernen oder Teile des Kommentars in den Eintrag zu übernehmen.